Thomas Behling

"Die Moral von der Geschichte verstehe ich mit nichte."

Thomas Behling: "Die Moral von der Geschichte verstehe ich mit nichte.", 2020, 86 x 37 x 37 cm

"Der Titel ist die halbe Miete"

Der Gmünder Kunstverein zeigt Arbeiten des Aktionskünstlers Ruppe Koselleck und Bildobjekte von Thomas Behling in der Galerie im Kornhaus.
Ruppe Koselleck sammelt seit 19 Jahren Teerschmutz und Ölklumpen von den Weltküsten und generiert daraus Kunstwerke. Mit deren Verkaufserlös finanziert er den Ankauf von BP Aktien mit den Ziel der Feindlichen Übernahme eines global operierenden Ölkonzerns über seinen verursachten Müll.
Thomas Behling arbeitet in seinen Bildobjekten mit dem Patina besetzten weltanschaulichen Erbe in unseren Hinterköpfen, welches oft unserem bewussten Selbstverständnis widerspricht. Dabei verbirgt er in seinen Bildobjekten vieles, was wir gerne sehen würden und zeige, wie wir sehen wollen. Im Verbergen machet er erst sichtbar, was wir an Bildern, Vorstellungen und Urteilen mit uns tragen.
Die Ausstellung zeigt nicht nur inhaltlich Parallelen in den auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Werken auf, sondern macht auch Ähnlichkeiten in der Arbeitsweise sichtbar.

Eröffnung am Freitag den 10.09.2021 

Laufzeit: 10.9. – 17.10.2021

Galerie im Kornhaus -
Gmünder Kunstverein e. V.
Kornhausstraße 14
73525 Schwäbisch Gmünd

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 14-17 Uhr
Samstag 10-14 Uhr
Sonntag und Feiertag 11-17 Uhr
Eintritt frei